Tinas Haustierblog

2013 – Besuch bei den ehemaligen Pflegeeltern (Sept)

21. September 2013 von admin | Keine Kommentare

Schon lange war geplant, dass ich meine ehemaligen Pflegeeltern mal wieder treffen kann, aber wie das so ist… Man erlebt so viel und ruck zuck ist eine Jahr und mehr vorbei :( .  Und hätte mein Frauchen nicht die leckeren Futterplätzchen von www.sigrids-futterkiste.de bestellt, so hätten wir uns sicherlich immer noch nicht getroffen. Die Plätzchen haben wir aber dann höchstpersönlich dort abgeholt und so konnte ich neben meinen ehemaligen Pflegeeltern auch die anderen Sammies wiedertreffen, inklusive der Neuzugänge.

Großes Rudelschnuppern

Foto 4

Jetzt gucke ich mir erstmal in Ruhe alle nacheinander an.

Foto 1

Und dann mal ordentlich Blödsinn machen.

Foto 7

Boah, bin ich geschafft. Leute, ich brauche mal ne Pause…

Foto 10

Du bist aber eine Süße <3. Treffen wir uns mal auf einen Keks?

Foto 8

Ich frage mal deine Herrchen, ob du mal mit mir ausgehen darfst

Foto 9

Apropos Keks, da war doch was. Muss mir doch gleich mal einen abholen.

Foto 11

Schön war´s. Ich hatte ne Menge Spaß und übrigens: Die Kekse sind suuuuper lecker!

2013 – Kuscheltierwilderei

19. September 2013 von admin | Keine Kommentare

Ich habe gerade nichts zu tun. Genau genommen ist mir ziemlich langweilig. Ist aber auch nix los heute. Hmmmm… Irgendwas muss es doch geben.  Aaaaaah, da ist ja meine Schildkröte, die quietscht so schön, wenn man drauf beißt. Ich treffe das Quietschdings immer sofort. Mal gucken, was die Schildkröte noch so kann, da muss ich mal näher untersuchen.

Foto 3

Ich hab ein Loch gefunden, da ist ein Loch drin!

Foto 7

Guckt auch keiner? Nein? Gut…

Foto 4

Uuups, ganz schön groß das Loch. Da ist doch was drin…

Foto 2

Brrrrr, Wolle

Foto 11

Ich hab´s, ich hab´s. Bäääh.

Foto 12

Oooh, ich fühle mich etwas ertappt. Aber meine Operation sieht doch ganz gelungen aus, oder?

2013 – Turnier Flörsheim-Weilbach, es geht weiter… (15.Sept)

15. September 2013 von admin | Keine Kommentare

Seit der Prüfung gestern hatte ich eine lange Pause und durfte vor Ort in der Box übernachten. Ich fand das gar nicht sooo schlecht und Frauchen war etwas erstaunt, als sie am morgen kam und mich völlig zerzaust vorfand. Noch schnell die Frisur richten und schon ging es zur ersten heutigen Prüfung, der Dressurprüfung Klasse E. Diese wurde zu zweit geritten und ich musste hinter einem Pony her. Ständig bin ich ihm fast auf die Hufe getreten, klar, hat ja auch kürzere Beine als ich….

edressur1

Zum Glück durften wir dann nach Einweisung des Richters überholen, sonst hätte ich mich irgendwann zum schlafen gelegt ;)

edressur2

Und so konnte ich dann doch noch mein Bestes geben.

edressur4

Mit einer Wertnote von 6,4 konnten wir uns zu letzter Woche in Falkenberg doch noch etwas steigern! Freu.

Ohne größere Pause haben wir uns direkt auf die nächste Prüfung vorbereitet. Ich war schon etwas müde und hatte ja eigentlich gar keine Lust mehr, aber meine Besitzerin war noch zu einer A-Prüfung angemeldet. Ich dachte, ich schleich mal ein bisschen und lass mal meine Augen zufallen, vielleicht kann ich mich ja dann drücken und zurück in meine Box zu leckeren Äpfeln und Heu. Ich hatte sie auch fast soweit, fast…. Dann hat ihr innerer Schweinehund doch gesiegt und ich musste tatsächlich nochmal antreten.

Auf zu unserem ersten Dressurreiterwettberwerb der Klasse A

>>Ich weiß, dass du nervös bist, aber zappel mal nicht so rum da oben. Wir schaffen das<<

Adressur2

Die Richter gucken aber auch sehr genau hin :(

Adressur7

Und weil ich wusste, dass meine Besitzerin nervös war, gab ich nochmal alles

Adressur13

Geschafft!

Adressur18

Jetzt aber schnell raus hier!

Für unsere erste gemeinsame Prüfung der Klasse A hatte sich mein Frauchen keine allzugroßen Ziele gesetzt. Umso überraschter war sie, als wir beide mit 6,0 bewertet wurden. *stolz-wir-sind* ;-)

Endlich konnte ich in meine Box etwas futtern. Sattel vom Rücken – Pause!

Weit gefehlt, denn die Mittagspause fiel wegen Zeitmangel aus und die nächste Prüfung stand direkt an. Hätte mich ja auch mal einer vorwarnen können. Mennoooo…

So ließ ich mich dann noch zu einem einfachen Reiterwettbewerb hinreißen. Hatte ich eine andere Wahl?

rwb1

Wenn die Richter schon so genau gucken, dann muss ich mich wohl extrem anstrengen.

rwb2

Hat sich dann auch gelohnt. Mit dem 2. Platz in der Tasche durften wir dann endlich das Feld räumen.

rwb4

Guck nicht so, ich bin müde und will heiiiiimmmm….

Adressur20

Und so wie es anfing, so hört es auch auf…. Bitte nicht in dieses Ding!!!

Adressur21

2013 – Turnier Flörsheim-Weilbach (14./15. Sept)

14. September 2013 von admin | Keine Kommentare

Die Turniersaison ist noch nicht beendet. Bereits eine Woche nach Falkenberg stand Flörsheim-Weilbach auf dem Programm. Ziemlich früh am morgen (6:30 Uhr) stand Frauchen schon an der Koppel um meine Zöpfe zu prüfen und um meinen Schweif zu flechten und wieder mit Schleifen zu versehen.

 

Danach sollte ich in den Hänger steigen. Hahaaaa… Denkste, dass ich einfach mal so einsteige? Da musst du dir schon ein wenig Mühe geben.

Foto 2

 Ich geh da nicht rein, das kannste vergessen!

Foto 4

Da hab ich doch die Rechnung ohne Frauchens Papa gemacht. Er ist nämlich plötzlich aus dem Nichts aufgetaucht und ehe ich mich versah, parkte ich dann doch im Hänger. So was blödes aber auch :P

Foto 6

In Weilbach angekommen, ging dann auch ziemlich gleich die erste Prüfung los. Ein Dressurreiterwettbewerb E.

Foto 7

Foto 12

Foto 20

Foto 24

Foto 25

Und das Endergebnis kann sich sehen lassen. Mit einer Wertnote von 7.0 belegten wir den 5. Platz.

Foto 28

Auf gehts zur Ehrenrunde.

Foto 32

Und anschließend noch ein schönes Abschlussfoto.

Foto 36

2013 – Turnier Falkenberg (09. Sept)

9. September 2013 von admin | Keine Kommentare

Es ist mal wieder Zeit für das nächste Turnier. Mein Frauchen war nicht nachlässig, hat bei Wind und Wetter trainiert und keine Kosten und Mühen gescheut, damit ich auch hübsch aussehe. Am Abend vor dem Turniertag wurde ich schon eingeflochten, während ich gemütlich futtern durfte.

Foto 1

Leider hatte es über Nacht geregnet und ich war ganz nass. Nun noch den Schweif einflechten und mit hübschen Schleifen versehen.

Foto 3

Allerdings habe ich wohl den Moment versäumt mich zu wehren, als es in den Hänger ging. Das kann daran liegen, dass Frauchens Papa auftauchte und einfach mal lässig den Strick in die Hand nahm. Und schwupps…. stand ich drin. Huch???

Foto 5

Los ging die Fahrt nach Flörsheim-Falkenberg. Zum Glück hatte es aufgehört zu regnen und wir konnten trockenen Fußes die Halle erreichen. Mit genügend Abreitezeit konnte die E-Dressur-Prüfung beginnen.

Foto 7

Foto 13

Foto 14

Foto 16

Foto 18

Foto 20

Mit einer Wertnote von 6,0 wurden wir zwar nicht platziert, konnten jedoch keineswegs unzufrieden sein.